Aktuell

Atemschutz-Abschnittsübung

27.04.2019

Am Samstag den 27.04.2019 fand wieder eine Abschittsübergreifende Atemschutzübung statt. Diesmal waren wir in Ganschier beim Heizwerk der Naturwärme Montafon zu Gast.



Dazu eingeladen waren alle Feuwehren der drei Anschitte aus dem Montafon. Bei der Übung mussten die insgesamt 12 Atemschutz-Trupps der Feuerwehren Silbertal, Schruns, Gantschier, Vandans, Bartholomäberg, Gortipol und St.Gallenkirch 3 Stationen absolvieren. Nach jeder Station, mussten die Atemschutzgeräte beim Atemschutzsammelplatz wieder aufgerüstet werden.

Ein Hauptziel dieser Übung war es die Atemschutzträger an ihre Einsatzgrenzen heranzuführen und den Umgang mit dem Atemschutzsammelplatz zu üben. Insgesamt war es für die 35 Atemschutzträger und ca. 30 Helfer eine gelungene Übung.

Unsere Stationen im Überblick:

 

Atemschutzsammelplatz:

Beim Atemschutzsammelplatz mussten die Atemschutzgeräteträger ihre Atemschutzgeräte nach jeder Station wieder für den nächsten Einsatz aufrüsten. Danach wurden sie dann vom Personal wieder auf die nächsten Stationen entsannt.

Flaschenpool und Mobile Atemluftfüllstation:

Hier wurden volle Atemluftflaschen ausgegeben und die leeren wieder gefüllt.

Station 1 - Fitness:

Bei der Station Fitness mussten die Atemschutzgeräteträger zunächst die 26m hohe Drehleiter Montafon erklimmen und dann einen Fitness-Parcours absolvieren.

Station 2 - Menschenrettung:

Bei dieser Station galt es zuerst eine Person aus dem verrauchten Keller zu retten un dann einen Person aus dem 1. Obergeschoss abzuseilen.

Station 3 - Brandbekämpfung:

Hier mussten die Trupps in einem Parcours eine Löschleitung vornehmen, eine versperrte Wohnungstüre aufbrechen, eine Türöffnung mit Rauchgaskühlung durchführen und einen simulierten Brand löschen. Danach musste noch mit der Sicherungstrupptasche einem verunfallten Kameraden Atemluft zur Verfügung gestellt werden.

Die Trupps wurden bei der Übung richtig gefordert und zum Teil an ihre Grenzen geführt. War doch ein Trupp ca. 3 Stunden mit der Übung beschäftigt.

Danke an alle Helfer, der Naturwärme Montafon und den Feuerwehren Silbertal, Gantschier, St. Gallenkirch (Drehleiter Montafon) und Bludenz (Flaschenpool) die mit Helfern und Geräten diese Übung erst möglich gemacht haben.